Freimaurerloge Zur Goldenen Mauer im Orient Bautzen
Loge zur Goldenen Mauer zu Budissin

Erstrebt die Freimaurerei eine Weltregierung durch Weltverschwörung?

Friedrich Wichtl gab am Ende des 1. Weltkriegs die Hetzschrift „Weltfreimaurerei, Weltrevolution, Weltrepublik“ gegen alles Freimaurerische heraus. Darin erklärt er den Aufbau der Freimaurerei als eine straffe Weltorganisation, bei der die normalen Logen und Großlogen sozusagen das Fußvolk darstellen, das von der „Hochgradmaurerei“ gelenkt würden. Der AASR hat 33 Stufen, die auf der 1-US-Dollar-Note durch eine 33-stufige Pyramide abgebildet seien. (dass es die 33 Gründerstaaten der USA sind, übergeht er.) Rothschild führe in Europa und Rockefeller in USA die Freimaurerei an. Diese höchsten Repräsentanten von Gelddynastien stünden als unbekannte Obere in direkten Kontakt mit dem „Gott Luzifer“, der durch das „Gottesauge“ an der Spitze der Pyramide auf dem 1-Dollar-Schein dargestellt würde. Diese negative luziferische Weltmacht sei mächtiger als alle Regierungen und die Päpste. Diese Machtkonstruktion sei die unumschränkte geheime Weltregierung. Bis heute wird dies in immer wieder neuen Büchern verbreitet, mit dem aktuellen Zusatz, dass auch die UN unter dem Diktat der Hochgradmaurer stehe.
Tatsächlich ist – international gesehen – die Freimaurerei eine politisch wenig bedeutende, lose zusammenhängende Organisation. Die sogenannten Hochgradsysteme haben mit ihren wenigen Mitgliedern keinen Einfluss auf die allgemeine Freimaurerei mit ihren Stufen Lehrling – Geselle – Meister.
Es gibt keine durchorganisierte Weltfreimaurerei, sondern nur eine sich über die ganze Erde erstreckende Weltbruderkette, die als einziges Ziel hat, Brücken von Bruder zu Bruder und von Land zu Land zu schlagen. Geheime Machtstrukturen verbergen sich nicht dahinter, denn diese würden den Zielen der Freimaurerei widersprechen.

Quelle: http://3wk.online/home/freimaurerei